15. Juli – 5. August 2018
Nachhaltigkeit als globale Herausforderung – Workcamp in Russland 2018

Teilnehmende aus Russland, Deutschland und Polen sind aufgefordert, gemeinsam drei Wochen nachhaltig miteinander zu gestalten.

Neben Arbeiten in der katholischen, bzw. evangelischen Gemeinde, einem orthodoxen Kloster und Bauarbeiten in einer Schule für benachteiligte Kinder, stehen Workshops wie auch Besuche im Museum der ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, der Stalinbunker und Ausflüge auf der Wolga mit auf der Agenda.
Sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückreise sind Tagesaufenthalte in Moskau im Programm, die auch einen Besuch bei Memorial beinhalten.

Auf der Agenda stehen Außenarbeiten in einem Kinderheim, Feldarbeiten in einem orthodoxen Kloster und Renovierungsarbeiten in der Gemeinde von Samara. Hier gibt es weitere Infos.

Teilnehmen kann jede/r ab 18 Jahren.